Montag, 30. März 2015


Osteroutfits

In 6 Tagen ist es soweit. 
Wir feiern Ostern!


Dieses Jahr dürfen wir das Osterfest mit meiner Schwester + Freund 
und meiner süßen kleinen Mini-Nichte verbringen.
Nach 3 Jungs neben der Motte endlich ein zweites Mädchen in der Familie ♥


Die Vorfreude auf das erste Treffen ist hier schon sehr groß
und ich werd ständig gefragt, wann es endlich soweit ist :o)


Damit die Motte und die kleine Madita im österlichen Partnerlook 
auf Eiersuche gehen können, habe ich beiden ein ähnliches Kleid genäht.
(Hier durfte noch "Greta" probetragen.)


Und so wird fleißig vorbereitet für ein buntes und gemütliches Osterwochenende.


Wie weit seid ihr mit euren Planungen?
Ich sehe Ostern ja eher entspannt, hier gibt es auch nur Kleinigkeiten
zum Suchen und ein bissel Süßkram für die Kinder.
Die Familie steht dieses Jahr ganz besonders im Mittelpunkt ♥

Liebe Grüße
Eva

*gesponserter Beitrag*

Stoffe: Rob Rosie (auch gut über Ostern hinaus tragbar, finde ich), Ringeljersey rot-weiß, Unijersey rot - alles von Lillestoff
Schnitte: Raglankleid (Gr. 104!) und Babykleid von Klimperklein (letzteres gibts demnächst)

Blogger Tricks

Donnerstag, 26. März 2015

Eine Hemdbluse zum {RUMS #40}

Ich vernähe ja sehr viel Jersey seit ich mir 2007 meine Overlock kaufte.
Besonders in Damengrößen ist das natürlich ganz praktisch, 
weil sich das Material besser an den Körper anpasst.
Außerdem ist das mit den Schnittmustern so ne Sache...
Drum freute ich mich sehr, als Toni/Milchmonster vor einem Jahr
ein tolles Kleid zeigte. Aus Webware. Mit Ebook-Option. Yeah!
Dieses Jahr war es endlich soweit und ich musste mir neue Stoffe kaufen :) 
So blusen-/kleidertaugliches Material hatte ich nicht am Lager.
Ich habe mir gleich zwei Dolores(se?) genäht,
eine in Blusen- und eine in Kleiderlänge.
Und bin sehr zufrieden mit der Passform!





In den Rosenstoff bin ich auch ganz verliebt ♥
Meine Kleiderversion zeig ich euch dann auch ganz bald.

Ich wünsch euch einen schönen Donnerstag (RUMS-Tag)
Liebe Grüße
Eva

Stoff: Rosenstoff Bouquet von EvLi´s Needle
Schnitt: Dolores von Milchmonster, genäht in Gr. 36, Version M2 mit Passe/Raffung, Hemdkragen, Puffärmeln und Manschetten 

Montag, 23. März 2015

einzelfaltschrägbinder für die cover maschine

so oft kommen fragen zur covermaschine, da hab ich jetzt mal wieder etwas für euch vorbereitet

HIER gabs schon mal vor einer weile ein paar tipps und ein video

heute gehts mal um das einfassen mit der cover
ich habe für meine babylock cover stitch einen einzelfaltschrägbinder mit rechen,
außerdem gibt es noch einen doppelfaltschrägbinder zum einfassen

der unterschied besteht darin, wie oft der stoffstreifen gefaltet wird
beim einzelfaltschrägbinder ergeben sich 3 lagen einfassung, also der streifen wird auf einem drittel gefaltet und dann nochmal nach innen gefaltet
so bleibt unten nur eine lage, oben sind zwei lagen

beim doppelfaltschrägbinder wird das ganze doppelt gefaltet, also einmal mittig und dann beide seiten nochmal nach innen (so wie beim normalen baumwollschrägband auch)
das ergibt dann 4 lagen einfassung

ich hatte mich für die einfachfaltung entschieden, weil ich befürchte, dass mir das doppelte zu dick wird, denn es kommt ja noch der eingefasste stoff dazu,
außerdem franst der jerseystreifen nicht aus, so dass es innen auch nicht stört, dass die kante offen ist

so und jetzt habe ich mal mit fotografiert, wenn ich den jerseystreifen einfädele
los gehts:

ich schneide mir immer gleich ein paar streifen in verschiedenen farben von unijerseys zu (bei mir 3 cm breit) und wickel das ganze dann auf alte holzkonen

den einzelfaltschrägbinder auf die maschine aufschrauben
ich habe mir mit farbigem tape markierungen gesetzt, als ich ausprobierte, wo genau er sitzen muss, damit die naht an passender stelle ist

der streifen wird nun also von rechts durch den rechen geführt (man kuckt auf die linke seite des stoffes)


und mit der pinzette schiebt man das ganze nun immer weiter nach links


und weiter


noch weiter


und dann kann man von links vorne aus der öffnung schon den streifen leicht rausziehen


jetzt gleich ein dritten von oben nach unten (innen) falten


und dann die beiden lagen nochmal nach unten
so dass die offene kante von oben nun nach innen zeigt und nicht mehr zu sehen ist


jetzt das ganze nach hinten unter den nähfuß ziehen


bis es hinter dem nähfuß ein kleines stück rauskuckt


jetzt wird der einzufassende stoff in diesen schlitz / in diese falte vom jerseystreifen geschoben


und man kann losnähen
der stoff (hier der bunte) sollte dabei nicht gedehnt oder gezogen werden


die maschine transportiert den stoff von ganz alleine


beim halsausschnitt z.b. muss allerdings der jerseystreifen gedehnt werden, damit sich der ausschnitt nachher schön um den hals legt und nicht absteht

ich halte dazu einfach den streifen nach gefühl etwas fest
halsausschnitt: in kurven dehne ich etwas mehr, auf geraden fast gar nicht
ärmel: hier dehne ich gleichmäßig etwas mehr


wenn das gewünschte teil soweit fertig eingefasst ist, nadeln hoch, fuß hoch
und von hinten mit z.b. einer karte unter den nähfuß


und dann damit die fäden nach vorne ziehen


noch ein stück ziehen


und dann durchschneiden


jetzt kann man das nähstück eifnach nach hinten rausziehen, dabei ziehen sich die oberen fäden nach unten


und man kann sie mit dem greiferfaden unten verknoten
(hier beim einfassen ist das aber nicht nötig, da schneide ich den rest von jerseystreifen ja einfach ab)

dazu habe ich HIER schon mal ein video gezeigt


generell muss man die nähschritte etwas anders gestalten, wenn man einfassen will,
denn eine naht muss dazu immer noch offen bleiben
man kann also nicht in der runde einfassen

beim halsausschnitt lässt man eben eine schulternaht noch offen, oder beim ärmel bleibt die ganze seitennaht noch offen und das ganze wird erst nach dem einfassen zusammengenäht

für die babylock kann ich sagen, dass ich bei den einstellungen für die fadenspannung
mit 4,0-4,0-4,0-2,0 gut zurechtkomme, egal ob ich einfasse oder nur ein shirt säume
wichtig sind die richtigen nadeln und außerdem sollte man die nadeln regelmäßig (also wirklich oft) wechseln, sonst können sich die schlaufen nicht schön bilden und man hat kein sauberes stichbild)


hier die bilder nochmal im schnelldurchlauf zusammengefasst:



ich hoffe, das war hilfreich für euch
und konnte die scheu vor dem ominösen faltschrägdingsbums nehmen

wenn ihr noch fragen habt, schreibt sie einfach in die kommentare

viele grüße
✿einchen✿

Freitag, 20. März 2015


Doppelmartha

Hallo Frühling! Endlich ist es soweit.
Mit einer tolles partiellen Sonnenfinsternis hatten wir heut
einen spannenden ersten Frühlingstag.
Passend dazu erscheint morgen der neue blumige Jersey *Martha*.
Gezeichnet von Pamela/enemenemeins,
produziert über Lillestoff.


Genäht habe ich mir eine Martha - sehr passend !
(Martha aus Martha)




Ganz arg toll find ich auch den Kombistoff in aqua ♥


Im Übrigen hängt seit einer Weile auch mein Hängesessel
für entspannte Lesestunden in meinem Arbeitszimmer.
Danke nochmal an Anita/Grinsestern, für diesen tollen Gewinn ♥
(Ich zeig bei Gelegenheit nochmal mehr Bilder von der Relax-Ecke)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
ich werd wieder arbeiten müssen :(
Aber das Wetter wird ja eh wieder schlechter....

Liebste Grüße
Eva
*gesponserter Beitrag*

Stoffe: Martha und Martha Kombi aqua, ab Samstag bei Lillestoff erhältlich
Schnitt: Martha vom Milchmonster